Kohlenwäsche Zeche Zollverein


Die heutige Zeche
Zollverein, UNESCO-Weltkulturerbe, ist vielen bekannt. Als 2002 bekannt wurde, dass die Kohlenwäsche vollständig entkernt werden sollte, um Platz für die Ausstellungsräume des Ruhrmuseum zu schaffen, war der Aufschrei groß. Mittlerweile ist das Ruhrmuseum in den Räumen der Aufbereitung etabliert.

Eine Gruppe von Industriefotografen hat sich 2002 und 2003 die Mühe gemacht, die Kohlenwäsche fotografisch zu dokumentieren. An zwei Terminen war auch ich mit dabei. Die Aufnahmen entstanden in der Nacht, um das Streulicht im dunklen Inneren zu vermeiden. Bewaffnet mit Lichtstrahlern aus dem Baumarkt haben wir uns in bitterer Kälte Bühne um Bühne nach oben bzw. nach unten gekämpft.

Eine gemeinsame Webseite, die leider nicht mehr online ist, dokumentiert alle in dieser Zeit entstandenen Aufnahmen in übersichtlicher Weise. Meine Aufnahmen entstanden analog mit minutenlangen Belichtungszeiten.

Analoge Aufnahmen von 2002.