Station Royal d'Ardenne


Der Bahnhof „Station Royal d‘Ardenne“ war nie ein öffentlicher Bahnhof. Vielmehr diente der ungewöhnliche Bau als private Haltestelle für Gäste des in der Nähe befindlichen Château Royal d'Ardenne. Die Anreise sollte so bequem wie möglich gestaltet werden, was die elitäre Bauweise bis heute nicht zu verleugnen mag.

Die Bahnstrecke zwischen Gendron-Celles und Houyet wurde 1896 in Betrieb genommen. Zwei Jahre später wurde der Bahnhof eröffnet und war bis 1919 in Betrieb. König Leopold II. befand es als geniale Marketing-Kampagne, mithilfe diesem Bahnhofes Gäste von Rang und Namen zu werben. Obwohl das durch den 1. Weltkrieg stark beschädigte Château Royal d'Ardenne 1921 wieder seinen Betrieb aufnahm, ließ man den Bahnhof geschlossen.

Seit nunmehr 92 Jahren steht der burgenähnliche Bahnhof leer. Erstaunlich, wie massiv und unbeschädigt das Gebäude heute noch wirkt. Aufnahmen vom Herbst 2011.