Schrottplatz Chatillon


Ein kleines belgisches Dorf nicht unweit der luxemburgischen Grenze, war unser Ziel an einem kalten aber sonnigen Tag im April 2006. Zusammen mit Kollegen wussten wir, dass es hier einen ganz besonderen
Schrottplatz geben soll: Autos aus den 50er- und 60er Jahren aus Europa und USA. Sie sollten in einem schmalen Waldstück nicht unweit der einzigen Straße, die durch den Ort führt, zu finden sein. Vor uns stehen auf einer fußballfeldgroßen Fläche dutzende von uralten Autos. Viele Jahrzehnte müssen die Autos hier bereits stehen, sie sind teilweise ausgeschlachtet und von der Natur eingenommen. Die für heutige Verhältnisse ungewöhnlichen Formen und Größenverhältnisse der alten Bauarten faszinieren uns. Es sind wunderschöne Autos. Auf dem Schrottplatz hatte ich Gelegenheit, ein Video zu erstellen.

Auf Bildbeschreibungen muss ich hier großenteils verzichten - aber vielleicht können Sie helfen? Wenn Ihnen Autotypen / Baujahre bekannt sind, würde ich mich über eine Mail sehr freuen. Somit können die Informationen auf dieser Webseite vervollständigt werden. Vielen Dank für die bisher eingetroffenen Hinweise von: Sebas le Fevre, Markus Georgino, Klaus Hadeler, Jean Goidts, Tin Hunter Martin, Jens-Peter Berthmann, Susi und Holzi

Update 05/2007: Dem Schrottplatz geht es langsam an den Kragen. Die neuen EU-Bestimmungen bezüglich der Verwahrung von Schrott scheint ein Killergesetz für Schrottplätze dieser Art zu sein. Die eher kleinere Ansammlung von Wagen im Ortskern ist bereits entsorgt worden. Der Eigentümer der Schrottplatzes wird den einmaligen Schrottplatz im Laufe des Jahres entsorgen müssen. Vom zweiten Besuch des Schrottplatzes habe ich neue Bilder mitgebracht. Mittlerweile ist der Besitzer des Schrottplatzes verstorben. Es bleibt zu hoffen, dass sein Sohn, der ebenfalls im Ort wohnt, dieses Wallfahrtsstätte so erhält, wie sie ist.

Update 06/2010: Der Schrottplatz wird momentan abgetragen, die Autos werden abgeholt.