Stacks Image 24

Kokerei Zeebrügge


April 2002: An der belgischen Nordseeküste gelegen findet man die Kokerei Zeebrügge. Selten habe ich einen so verrotteten Gesamtzustand vorgefunden - die aggressive, salzige Nordseeluft wird ihren großen Teil hierzu beigetragen haben. Zwischen klassischem Dünengras stehen die Gebäude der weißen Seite, die großflächig einen ganz besonders intensiven Geruch ausströmt. Innerhalb dieser Gebäude kann man sich nur kurz aufhalten, Kopfschmerzen stellen sich sehr schnell ein. Eine Warnung von innen her: Hole nicht zu viel Luft.

Vollkommen vertieft in den Aufnahmen bei diesem Königswetter kommt die örtliche Polizei mit Blaulicht und Horn auf mich zugefahren. Das Herz bleibt für einen Moment stehen, so etwas hatten wir noch nicht. Man wurde vom benachbarten Industriegebäude angerufen, Diebe sollen sich hier aufhalten. Was man hier mache, werde ich gefragt. Hinter dem Fotografieren vermuten die Polizisten wohl keine böswillige Absichten, man lässt mich weiter machen.
Die Kokerei
Zeebrügge hinterlässt einen bleibenden Eindruck - Verfall pur. Bezeichnend sind die beiden Löschwagen, die wie ein Paar auf den Schienen stehen, als ob sie auf das nächste Ausdrücken der Kokskohle warten. Koks wird hier nie wieder gelöscht werden.

Nachtrag 09/2004: Zeebrügge wird abgerissen.