Kaffeemaschine of the desert



Objektübergreifend ist die gemeine Kaffeemaschine nicht nur in jedem verlassenem Haus zu finden. Auch in Fabriken, Büros oder großindustriellen Objekten findet man die unverzichtbaren Brühgeräte in den Sozialräumen.

Wie die Vielfalt dieses Küchengeräts in Unternehmen und privaten Haushalten heute ist - ähnlich vielfältig war sie auch schon früher und wurde hier auf einer nicht ganz ernst gemeinten fotografischen Zusammenstellung festgehalten. Die Form der Kaffeemaschine hat sich in den letzten Jahrzehnten wenig verändert, vielleicht ändert sie sich in der Zukunft und wir werden
in 100 Jahren auf ganz andere Kaffeemaschinen zurückblicken? Die Zeitreisen bleiben spannend.

Sollte dies Kaffee sein, bringen Sie mir bitte Tee. Sollte dies Tee sein, bringen Sie mir bitte Kaffee.
Abraham Lincoln
Stacks Image 369
Stacks Image 373
Stacks Image 371
Diese Kaffeemaschine der Marke "Privileg" hat gelitten. Sie ist ein Fundstück aus der Hausmeisterbude einer verlassenen Schule. Das ausgeschnittene "Das Boot"-Foto verrät einen runden Geburtstag, an den hier gedacht werden soll.

Rowenta überrascht mich mit der "Café Supreme" in "The Tree Masion". Zusammen mit zahlreichen abgelaufenen Nutella-Gläsern kommt hier fast schon eine kulinarische Stimmung auf.
In der Zeche Ewald-Fortsetzung ging die Natur eine Symbiose mit der Kaffeemaschine ein. Dieses Modell der Marke "Rowenta" war jedoch nicht nur optisch einwandfrei.
Stacks Image 240
Ein weiteres Modell begegnete ich im "Huize Vanneste". Eine glänzend-schwarze Kaffeemaschine der Marke "Electrolux". Die Installation wurde aus Platzgründen im Hausflur vorgenommen: Alle anderen Räume waren bereits zugemüllt.

Die Spinnweben verraten: Hier wurde schon lange kein frischer Kaffee mehr gekocht.
Stacks Image 353
Im Bürohaus von Krupp in Duisburg wäre eine Kaffeemaschine überfordert. Das Modell "Zanussi 700E" konnte neben Kaffee auch Mocca, Zitronentee und Schokolade zubereiten. Für den gestressten Mitarbeiter gab es die Taste "Extra Zucker".