Huize Vanneste


In diesem Haus lebten zwei Brüder. Als der letzte der Beiden vor einigen Jahren nach schwerer Krankheit verstarb, blieb alles so, wie er es hinterließ. Der alte Mann war kaum noch in der Lage, den Haushalt zu stemmen. So vermüllte die Wohnung langsam. Das Dach zur Südseite des Hauses ist kaputt. Das Wasser läuft die Wände vom Obergeschoss bis in das Wohnzimmer im Erdgeschoss. Ganz pragmatisch stellte der alte Mann die Möbel von den schimmelnden Wänden ab, fertig.

Der Boden der Küche war zentimeterhoch mit leeren Nutella-Gläsern gefüllt, was zusammen mit den Toastbrottüten auf die Ernährung der letzten Jahre hinweist. Aus Platzgründen stand der Kühlschrank mit darauf gestellter
Kaffeemaschine nun im Hausflur. Ich kann aufgrund des massiven Schimmelbefalls in diesem Haus kaum abschätzen, wie viele Jahre hier niemand mehr wohnt. Auf jeden Fall ist Huize Vanneste eine der eindruckvollsten Lost-Places, die ich kenne.

Aufnahmen von 06/2012.