Stacks Image 24

Les Grands Moulins de Paris


Grands Moulins de Paris ist ein großer Lebensmittelkonzert in Frankreich und Benelux. Neben dem Anbau ist hier auch die Weiterverarbeitung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, die Lagerung und auch Endprodukte in einer Hand. In diesem Falle geht es um einen sehr großen Getreidespeicher in Lille (Frankreich), den ich zusammen mit dem
Spurensammler im Frühjahr 2009 aufgesucht habe. Von außen macht das mächtige, hohe und zugleich langgezogene Gebäude einen mächtigen Eindruck. Beim Betreten sind jedoch heftige Spuren von Zerstörung, Müll und Brand wahrzunehmen. Beim Erkunden der Mühle ist äußerste Vorsicht notwendig. Alle 7 Etagen sind durchgebrochen, im westlichen Flügel gibt es keine Böden mehr. Mein Blick wandert 7 Etagen nach unten, hier ist nur noch das Betongerippe erhalten.

Auch wenn ich kein Fan von Graffitis bin, sind hier einige sehr schöne Exemplare zu finden. Der östliche Teil der Mühle ist ein moderner Anbau, vielleicht aus den späten 80er Jahren. Ich gehe die schmalen Treppen nach oben, bis ich auf der obersten Etage bin. Auf dem Betonboden sind die Fülllöcher für die darunter liegenden Getreidespeicher zu finden. Vorsichtig gehe ich an den Rand und werfe einen Stein herunter. Es dauert eine Weile, bis er scheppernd auf dem Boden des Silos fällt. Unliebsame Mitmenschen kann man hier zu einer Nachtwanderung einladen...

Die entfernten Gleisanbindungen im Süden und der Hafen im Osten des sehr großen Geländes zeugen von produktiven Zeiten. Der aktuellen Bausubstanz abschätzend wurde die Getreidemühle in den 90er Jahren stillgelegt. Alleine ist man hier nicht. Zahlreiche Fotografen mit Models, jedoch auch merkwürdige Typen streifen pausenlos durch die zahlreichen Etagen.