Italien


Psychiatrien und kaputte Rücken

Im März 2008 reiste ich zusammen mit
Klaus Lipinski nach Italien. Eine preiswerte aber gute Unterkunft in Massa war unser Stützpunkt für zahlreiche Unternehmungen in Norditalien, in die Toskana und der Schweiz.

Mit dem Leihwagen fuhren wir 2500 km durch ein Italien, was Touristen so nie aufsuchen würden. Auf dem Plan standen zahlreiche Psychiatrien und Sanatorien. Eindrucksvolle Zielen waren auch der Friedhof Staglieno in Genua oder die Steinbrüche bei Carraras. Bedingt durch schwere Ausrüstung und fortschreitenden Alter der Fotografen machten unsere Rücken bald schlapp und wir waren gezwungen, die Tour im Schongang weiterzuführen. So entstanden freilich auch
touristisch angehauchte Fotografien, die es nur in dieser Galerie zu sehen gibt.

Unter Anderem waren es diese Objekte, die wir gemeinsam aufgesucht haben:
Schloss Rocchetta Mattei
Verlassenes Bergdorf Toriano
Friedhof Staglieno (Genua)
Sanatorium Deutsches Haus
Psychiatrie Cogoleto
Neuropsychiatrie Villa Sbertoli
Psychiatrie von Volterra