Hotel Schwarzeck


Am späten Nachmittag treffe ich im Hotel Schwarzeck ein. Einchecken brauche ich nicht: Alle Zimmer sind frei und an der Rezeption arbeiten schon viele Jahre mehr niemand. Der Vandalismus - ein unerwünschter aber ständiger Begleiter - ist im Erdgeschoss am intensivsten. Das ehemalige Hotel ist zugemüllt. Trotzdem gelingen mit einige sehr stimmungsvolle Aufnahmen in dem verwinkelten Anwesen. Der Hotelbetrieb beinhaltete neben mehreren Restaurants auch eine zweistöckige Spielhalle, eine Diskothek und Nachtbar.

Die Dekorationen an den Wänden, die zurückgelassenen Spielautomaten sind übrig gebliebene, stumme Zeugen, die mich etwas an meine eigene Jugend erinnern. An eine Zeit, in der ich selber gerne in Diskotheken gegangen bin. Mittlerweile wirkt das Hotel nicht mehr sehr einladend.

Nach 3 Stunden Aufenthalt ist das Licht aus, es wird Zeit zu gehen.