Im Frühjahr 2001 ging die erste Version dieser Webseite online. Erstellt wurden die Seiten mit Microsoft Frontpage. Die Navigation war recht simpel in zwei Frames gestaltet. Bildergalerien waren verkleinerte Thumbs. Bei Klick auf diesen Thumbs ging das große Bild in einer neuen Seite auf. Schwerpunkt der Fotografien in dieser Zeit und auch in den nächsten Jahren war die Industriekultur mit Kokereien, Hütten und Zechen und anderen schwerindustriellen Objekten.


Stacks Image 79
Bereits im Herbst 2001 nahm dubtown eine etwas verbesserte Form der Darstellung auf. Ein Logo war gefunden: Die Ladeanzeige aus der Lampenwerkstatt der Zeche Hasard Cheratte, meinem ersten "Einsatz" in Belgien. Bis 2009 wird dieses Logo ein Markenzeichen von dubtown sein. Neben den "Klassikern" wie die Kokerei Zollverein aus Essen oder die Hütte Phoenix aus Dortmund waren bereits Fotogalerien des Hüttenwerks Rheinhausen oder der Brikettfabrik Carl aus Frechen hinzukommen. Informationen über die Geschichte des Ruhrgebiets oder "Industrie-Natur" rundeten die Webseite ab.

Stacks Image 81
2004 habe ich mit dubtown eine gründliche Überarbeitung vorgenommen. Die Webseite sieht nun wesentlich übersichtlicher aus. Der Slogan "Eine Exkursion in die eigene Vergangenheit - mitten im Strukturwandel unserer Zeit" war geboren. Der geneigte Leser konnte sich auf der Startseite bereits über Updates informieren. Ebenfalls standen dort News aus der Szene und eine Topliste der am meisten aufgerufenen Bildergalerien. Aufteilung der Themen in "Kokereien", "Stahl- und Hüttenwerke" und "Bergbau"

Stacks Image 83
Ab 2006 wurde das Thema Urban Exploring fester Bestandteil der Webseite. Die schwerindustriellen Motive sind nicht nur aufgrund des Abrisswahns dieser Zeit ausgegangen. Ebenfalls neu waren Videos, die ich bei meinen Besuchen von aktiven Betrieben drehen durfte. Mit YouTube war ich noch nicht befreundet, sodass die Videos direkt gehostet und aufgerufen wurden. An Scripte habe ich mich zur dieser Zeit noch nicht heran gewagt, mit der Folge, das die Navigation in den Bildergalerien immer noch recht umständlich gelöst war. Dafür war die Webseite nun über Domain Factory gehostet. dubtown ist inzwischen ein fester Bestandteil der Urban Exploring-Szene geworden.

Stacks Image 85
Zahlreiche Neuerungen erfuhr dubtown ab 2009. Endlich war ein Script gefunden, mit dem ich die mittlerweile zahlreichen Bilder sehr gut darstellen konnte. Basierend auf den SimpleViewer bietet "The Turning Gate" sehr gute Weblösungen an, die ich direkt von Adobe Lightroom aus bedienen kann. Mittlerweile ist Urban Exploring Hauptthema der Seite geworden. Der Slogan "Eine Reise in die eigene Vergangenheit…" gilt als Motto. Immer noch war Microsoft Frontpage der Editor zur Erstellung der Webpage.


Stacks Image 87
Im Herbst 2011 geht dubtown erneuert online. Verwendet wurden die aktuellsten Webgalerien von Turning Gate, die ebenfalls mobile Geräte wie iPhone und iPod in der Darstellung berücksichtigen. Erstellt mit dem RapidWeaver kommt die Webseite in einem sehr kompakten und reduzierten Design zur Geltung. Mit einen Blog und der Suchfunktion sind lang ersehnte Funktionen hinzu gekommen.





Stacks Image 89
Aus den Erfahrungen, die ich mit RapidWeaver in Sachen Webdesign sammeln konnte, entstand schon im Herbst 2012 eine überarbeitete Version von DUBTOWN. Die Objekte wurden in Text und Bild getrennt, um eine bessere Ansicht zu gewährleisten. PHP-Skripte ermöglich eine effiziente Verwaltung der umfangreichen Fotobestände.

Im Sommer 2015 bekommt DUBTOWN ein neues Skript für alle Bildergalerien. Somit können die Aufnahmen auf iPads, Handys usw. sehr viel besser betrachtet werden. Bisher war das ein Schwachpunkt.
Stacks Image 101